Ganz schön kleinkariert!

*enthält Werbung, alles selbst bezahlt*

„Oh mein Gott, ich habe noch gar keinen Rock in diesem Muster. Und schau mal hier, diese karierte Hose. Oder bräuchte ich vielleicht noch eine Karo-Bluse?“ Immer wenn ich diesen Winter mit Winnie shoppen war, brauchte sie eindeutig starke Nerven. Denn – ich kann euch nicht sagen warum – sobald ich ein Teil im Glencheck-Karo erblickte, brannten bei mir sämtliche Sicherungen durch. Dieses Muster hat es mir einfach angetan. Umso besser, dass es mittlerweile jedes erdenkliche Kleidungsstück im Glencheck-Style zu kaufen gibt und dass gefühlt jeder Laden voll damit ist (mein Kleiderschrank, wer hätte es gedacht, übrigens auch…)

→ Glencheck wurde in den Highlands von Schottland, nahe Loch Ness, entwickelt. Die schottischen Familienclans zeigten früher ihre Herkunft durch die unterschiedlichen „Checks“ ihrer Kilts. Auch wenn das traditionelle Muster noch heute vor allem für Anzüge und Herrenkleidung verwendet wird, findet man es seit dieser Saison immer häufiger in der Frauenabteilung 😉

Ihr müsst euch vorstellen, meine Liebe zu diesem Muster geht sogar so weit, dass ich gemeinsam mit Winnie an einem Samstagmorgen um SIEBEN Uhr in den Stadtpark bin, um meine liebsten Looks zu fotografieren.

Hier seht ihr das Ergebnis: Drei Glencheck-Teile in drei unterschiedlichen Outfits.

EINS: Der Mantel

 

7:30 Uhr, Stadtpark, Hamburg. Bis auf einige wenige Jogger sind nur Winnie und ich hier unterwegs. Kaffee und Croissants haben wir im Gepäck. Schließlich ist es früh und ziemlich kalt. Außerdem immer bei uns: Glencheck 😉 Hier in Form eines Mantels – in Kombi mit weißem Rollkragen, dunkelgrauem Jeansrock und Wildleder-Boots. Ich mag’s unglaublich gerne!

ZWEI: Die Hose

 

Was ein Ausblick! Die Sonne geht langsam auf, der Stadtparksee färbt sich rosa. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Und kommt meine Glencheck-Hose zusammen mit dem grünen Strickpulli in dieser Kulisse nicht super zur Geltung?!

DREI: Das Hemd

 

Letzter Stopp: Das Planetarium. Letztes Outfit: Karo-Hemd mit schwarzer Hose, dunkelgrüner Mütze und Sonnenbrille (denn die Sonne ist mittlerweile schon aufgegangen). Ich finde es zum In-die-Luft-springen 🙂

Ich hoffe, euch gefallen die Looks!

Seid ihr eigentlich auch so verrückt nach diesem Muster? Oder seid ihr jetzt auf den Geschmack gekommen? Das würde mich wirklich interessieren. Bin gespannt auf eure Kommentare!

Eure Sarah

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: